Bericht: Kaiserburgrunde

geschrieben von
Artikel bewerten
(1 Stimme)

Eine heiße Kaiserburgrunde

mit überraschend großer Beteiligung bei echten sommerlichen Bedingungen !

Begrüßenswert die weibliche Beteiligung  Fr. Innenarchitektin ANGELIKA Thausing.

Flott durch den Ort, beim Thermal Römerbad vorbei und rechts hinauf gleich nach dem Übergang von Asphalt auf Schotter stellt`s so richtig schön an. Traditionsgemäß erleichtere ich dort meine Adjustierung und die Rotte zieht vorbei, weil ja die Jugend dererlei Schnickschnack nicht notwendig hat. Am Fuße des Zußenbühel auf etwa 1200 MSL wartet man zusammen, sehr anständig, um gleich entlang der Kaiserburg-Kabinenbahn zur Linken auf Schotter teils durch Wald und bei bereits höheren Pluscelsiusgraden hochzukurbeln. Bei der Waldratte in 1360 MSL muss ich leider kurzzeitig wegen eines sich bereits vorangekündigt auftretenden  >Diarrhoe alimentäre<  sehr dringend einen geeigneten und möglichst uneinsehbaren Standort im Gehölz aufsuchen. Währenddessen sich die Jugend natürlich flott höherwärts weiterbewegt. 

Den Versuch, die Kollegschaft noch einzuholen gíbt LJ bei 1690 MSL auf, breche mein Bemühen kurzentschlossen ab und stürze mich talwärts.  Nach Abnahme von stolzen 16,50 Euro  durch das Bodenpersonal der Kaiserburgbahn geht’s inklusive meines Dreinulleins in der gemütlichen kleinen Gondel himmelwärts.  Dadurch wurde im Verein eine neue Ära eingeleitet - Die KABINENPARTY!

Danke UZE für den Radler, sehr edel von Dir!  Unterschiedlich geht’s nun bergab und wir treffen uns bei der Skihütte.  Warum der LANZE seinen Rucksack im Bergrestaurant zurückgelassen hat und nochmals hoch muss, könnte genau zwei Ursachen haben, auf die ich hierorts nicht eingehen möchte.  Der UZE hat heute noch ein Radlrennen zu bestreiten, verabschiedet sich hier von uns und düst hinunter den gleichen Weg zurück. Wir aber begeben uns zum eingezäumten Strohsack-See in 1910 MSL (L=170m, B= 70m, T= 7 m, V= 45.000m3) welcher für die künstliche Schneeerzeugung errichtet wurde.  Eine Seedurchquerung per Mountainbike führt uns der UDO Sandrieser mit seinem „Spezialized“ sehr eindrucksvoll vor und erntet für diese Sonderkür von den anwesenden Touristen entsprechend Applaus. Plötzlich stellen sich beim CHRISTIAN Eitzinger seine Ohren über den Helm, weil nun geht’s direkt entlang der Strohsackabfahrt steil nach unten. Einsam und verlassen wie nach einem Strahlenkrieg präsentiert sich die Weltcup-Bar bei der Maibrunnhütte wo im Winter die Skistars und –Sternchen unzählig herumfunkeln. Ein kurzes Stück dem Schotterweg nach unten und wir trennen uns auf, wobei der eine Teil gesetzwidrig die Maibrunnpiste und der andere, brave Teil, das offizielle Schotterweglein talwärts bevorzugt. Wenn man nun glaubt, dass unsere Downhiller zuerst beim Ausgangspunkt, den Parkplatz bei der Maibrunn-Talstation erreichen, so täuscht man sich gewaltig!  Während der „zivile“ Teil bereits umgezogen und abfahrtbereit der guten Dinge harren, kommen unsere Helden knieschlotternd und mit mehreren Klagsandrohungen wegen diverser Besitzstörungen versehen zurück. Sie haben es nochmals knapp überlebt, diese Rotz…en! 

kaiserburg2

Bevor ich es vergesse, die Teilnehmer an der heutigen sehr schönen und sommerlichen Flowriders-Kaiserburgrunde waren:

ANGELIKA   flott bergauf und Kondition ohne Ende, frisches Mädchen eben

MICHAEL      junger Bursche, enorm antrittsschnell, obwohl bereits unfallgezeichnet

UDO               Ohne Furcht und Tadel, selbst steil abwärts noch gasgebend

CHRISTIAN   immer vorne dabei und extrem downhilllastig

UZE               der nie genug bekommt und mind. zwei Schindereien täglich braucht

LANZE          der Vorzeige-Tourer wie aus dem Bilderbuch

ALPENCR…   ausgetreten...

Eine schöne Zeit und liebe Grüße

Klagenfurt, am 10.07.2010

Gelesen 2841 mal
Kricke

keep on riding...

www.pixelhirsch.com

Ähnliche Artikel

Sponsoren & Partner