Traumtour in den Dolomiten

geschrieben von
Artikel bewerten
(2 Stimmen)

Ein kurzer Reisebericht von Gerhard Baumgartner 

1.Tag

Große Latemar Trailrunde

Gestartet am Karerpass nach Moena mit Bahn auf Sfozela de Pozil durch das Fassatal, mit Bahn zur Gardone-Alm und Passo Feudo nach Obereggen, über den Karersee zum Ausgangspunkt zurück. Tolle Runde, das GPS hat uns super geführt und der Trailanteil war min.80%  Super Flowtrails aber auch anspruchsvolle Singeltrails. ca. 4000 Tiefenmeter und 800 Höhenmeter.

2.Tag

Von unserem Wohnmobil aus am Karerpass, holte mich und Gernot unser Bikeguide Norbert für das Highlight des Wochenendes ab, und wir fuhren mit dem Auto zum Ausgangspunkt.

Sellaronda:

Wir sind in Campitello(Val di Fassa) gestartet,und zwar mit der Bahn auf den Col Rosella,2400m,weiter durch die steinerne Stadt unterhalb des Langkobels entlang im Endurotrail hinunter nach Wolkenstein.Hier gehts mit der nächsten Bahn hinauf zum Dantercepis(oberhalb Grödnerjoch) und anschl. im Flowtrail bis nach Corvara.Die Bahn dort bringt uns auf den Col Alto,wo wir über Pralongia ausnahmsweise mal pedalieren müssen.Wiederum liften wir uns einen Abschnitt auf den Sellastock,wo ein gebauter Endurotrail nach Arabba geht.Weiter mit der Gondel auf Portovescovo,am Bindelweg entlang über Fedaia einen anspruchsvollen Trail nach Alba,Canazei und zurück nach Campitello.Diese Tour hat in dieser Form ca 70km,350 Höhenmeter und 5000 Tiefenmesser,ist sehr traillastig und gehört weltweit zu den schönsten MTB Touren. (Ohne Guide nicht zum empfehlen!)

3.Tag

Gardenaronda:

Im Grödnertal gibt es etwas ähnliches,mit einem Ticket kommt man durchs ganze Tal und auf vier verschieden Berge. In St. Ulrich starten wir mit einer Standseilbahn aufs Rasötzjoch,wo wir trailmässig nach Ulrich zurückkommen.

Seceda ist der nächste Berg,der mit sehr viel Panorama und schönen Trails aufwartet.Direkt am Sass Rigais entlang kommen wir nach Wolkenstein.Hier geht es mit der Bahn auf den Campinoi,wo entweder Enduro oder Downhill zur Auswahl stehen.Und der vierte Berg ist die Seiseralm,wo wiederum drei verschiedene Singletrails nach St.Ulrich zurückführen.Auch diese Tour hat ca 250 Höhenmeter und 5000-6000 Tiefenmesser.

Danke an Norbert Pichler von der Dolomiti Bikeschool, er hat uns toll geführt und nebenbei auch noch Fotos gemacht.

4.Tag

Lange schlafen, dann nach Bozen zum flanieren, shoppen und richtig super Essen im Vögele (sehr zum empfehlen) . Obwohl uns die zwei Seilbahnen in Bozen schon sehr gereizt haben, wären da nicht diese Müdigkeit gewesen.

 

Impressionen 

Es war genial wir kommen wieder!!!

Gelesen 1528 mal
Kricke

keep on riding...

www.pixelhirsch.com

Ähnliche Artikel

Sponsoren & Partner