Finale Ligure

geschrieben von
Artikel bewerten
(2 Stimmen)

Ende März machten wir (Raimund und Klaudia) uns auf die lange Fahrt nach Finale Ligure – nach rd. 740 km Autobahn erreichten wir den kleinen Küstenort Finale Ligure.

Am Samstag erkundeten wir die Trails in unmittelbarer Umgebung des Ortes. Wenn man sich mit den etwas verwirrenden Kennzeichnungen einmal auskennt, kann man traumhafte Trails in unmittelbarer Nähe des Meeres genießen. Der Sonntag wurde dann etwas anstrengender. Wir starteten in Richtung Landesinnere und strampelten rund 1.000 Höhenmeter – um dann einen der genialsten Trails des Gebietes „Rollercoaster“ zu genießen – Flow pur – das Strahlen im Gesicht hielt sich noch für Stunden.

Sonntag in der Nacht sind dann noch Christoph (Sport-Goofy), Andi und Harald angereist. Für Montag haben wir uns einen Shuttle geleistet und konnten dadurch den ganzen Tag die Traumtrails genießen: Rollercoaster, Extasy, Base Nato, ... Dienstag sollte wieder ein Traumtag mit Shuttle werden. Leider hat sich unser Sport-Goofy in einem Baum verliebt und diesen etwas zu stürmisch umarmt (siehe Foto). Trozdem konnte wir wieder neue Trails genießen und unsere Bremsen zum Glühen bringen.

Gutes Essen, Aperol-Spritz in großen Mengen, das Meer und Trail die schöner nicht sein könnten – ein Trip nach Finale Ligure zahlt sich aus!

raime

klautsche

gruppe1

goofy ok

goofy nicht ok

klautsche2

Gelesen 1818 mal

Ähnliche Artikel

Sponsoren & Partner